Groupware

Was ist Groupware?

Der Begriff Groupware setzt sich aus den Worten „Group“ und „Software“ zusammen und bezeichnet kollaborative Softwarelösungen, die Arbeitsabläufe im Team einfacher und effizienter gestalten. Groupware unterstützt somit die Zusammenarbeit in einem Team über zeitliche und räumliche Distanzen hinweg. Groupware wird häufig auch als "Gruppen-" oder "kollaborative Software " bezeichnet.

Groupware dient als eine Art Schnittstelle im Team. Das Ziel von Groupware ist es, die Isolation von einzelnen Benutzern zu reduzieren und die Zusammenarbeit zu fördern. Dieser Aspekt unterscheidet Groupware von anderen Mehrbenutzerdatenbanksystemen, in denen die Anwender zwar auf einem System, aber getrennt voneinander agieren.

Ein häufiger Anwendungsbereich von Groupware liegt im Customer Relationship Management: Um Kundendaten abteilungsübergreifend zu sammeln und zu bearbeiten, wird im gesamten Unternehmen eine einheitliche CRM-Lösung implementiert.

Was wird durch Groupware ermöglicht?

Unternehmen müssen intern gut vernetzt sein. Um beispielsweise eine erfolgreiche Kundebetreuung zu garantieren, müssen Mitarbeiter gemeinsame Termine koordinieren, Kontakte und Adressen verwalten oder auch Aufgaben zusammen bearbeiten. Diese Arbeitsschritte erleichtert kollaborative Software enorm. Groupware kann in allen Bereichen eines Unternehmens zum Einsatz kommen: Ob im Projektmanagement, im Kundenmanagement, in der Kundenakquise oder im Kampagnenmanagement.

Elemente und Funktionen von Groupware

Eine Groupware umfasst in der Regel einen E-Mail-Client, einen Terminkalender, ein Modul zum Aufgabenmanagement, ein Dokumentenmanagementsystem in dem alle gemeinsamen Unterlagen für jeden zum Download bereitstehen, Software zur Arbeitsablaufsteuerung sowie weitere, auf die Gruppenverwaltung und -Kommunikation ausgerichtete Softwarekomponenten. All diese Funktionen erleichtern die Kommunikation unter den Mitarbeitern und strukturieren die Prozesse gewinnbringend.

Groupware: Bedeutung heute

Kollaborative Software stärkt das interne Management enorm. Informationen können einfach und einheitlich ausgetauscht und abgestimmt werden. Mittlerweile ist Groupware nicht mehr aus dem Arbeitsalltag wegzudenken und wird sogar als „Rückgrat moderner Bürokommunikation“ betitelt.