Leadmanagement

Was ist Leadmanagement?

Leadmanagement umfasst alle Maßnahmen eines Unternehmens, um qualifizierte Kontakte, sogenannte „Leads“ in tatsächliche Kunden umzuwandeln. Besitzt ein Unternehmen eine gute Strategie im Leadmanagement, wirkt sich diese positiv auf den Umsatz des Unternehmens aus.

Was macht gutes Leadmanagement aus?

Gutes Leadmanagement erfordert einen qualitativ hochwertigen Bestand von Adressdaten sowie eine branchenorientierte und strategische Interessenten-Ansprache. Weiterhin setzt es sich aus folgenden Elementen zusammen:

  • Aus Interessenten Kunden zu generieren, stellt einen Prozess dar, für den die reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen Sales und Marketing gewährleistet sein soll.
  • Das Unternehmen sollte relevante Informationen an die Interessenten senden, um sie von einem Kauf zu überzeugen.
  • Eine professionelle CRM Software trägt in erheblichem Maße dazu bei, interessante Leads auszuwählen. Die Software unterstützt bei der Planung und Umsetzung der Leadmanagement-Kampagne.
  • Einige Unternehmen nutzen außerdem eine bestimmte Methodik, um Leads zu erhalten und weiterzuentwickeln. Diese dient vor allem dazu, den Verkaufsprozess übersichtlich darzustellen.

Phasen im Leadmanagement-Prozess

Am Anfang des Leadmanagement-Prozesses definiert das Unternehmen die Ziele und Zielgruppen und plant darauf aufbauend die Kampagne zur Generierung neuer Leads. Während der Kampagne zur Generierung von Kontakten werden viele relevante Informationen über die Interessenten gesammelt. Kontaktdaten wie E-Mail-Adressen oder Telefonnummern sind dabei besonders wertvoll und können die Kundenakquise erleichtern. Wenn das Unternehmen bereits über eine CRM-Lösung zur Vertriebsunterstützung verfügt, kann es alle gewonnenen Information über die Interessenten direkt darin sammeln, verwalten, und in der zweiten Phase analysieren und bewerten.

Durch eine eigene Analyse und spezielle Qualifizierungs-Methoden der CRM-Software erkennen Firmen vorhandene Potenziale, indem sie Leads über diverse Vertriebskanäle weitergeben und - entwickeln.

Warum ist Leadmanagement für B2B-Unternehmen wichtig?

Besonders für B2B-Unternehmen ist das Management von Leads eine wichtige Maßnahme, um erfolgreich auf dem Markt zu sein. Firmen aus dem B2B-Bereich wollen erreichen, dass Vertrieb, Marketing und Telemarketing besser miteinander kooperieren und folgende gemeinsamen Ziele verfolgen: Leads generieren, Kunden gewinnen und möglichst viele Kaufabschlüsse erzielen.

Die Notwendigkeit von Leadmanagement für B2B-Unternehmen zeigt sich an folgenden Vorteilen: der zeitliche Rahmen einer Kaufentscheidung wird verkürzt, das Marketing wird plan- und messbarer. Außerdem lassen sich die Marketing-Prozesse stetig optimieren.