24/06/22Innovator des Jahres®: CAS Software siegt bei TOP 100

Bei der diesjährigen Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100 wurde CAS Software zum „Innovator des Jahres“ gekürt und steht damit auf dem ersten Platz aller Unternehmen der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter). CAS Vorstand und Gründer Martin Hubschneider und sein Team nahmen die Auszeichnung von TOP 100-Mentor und Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar am 24. Juni 2022 in Frankfurt am Main entgegen.

CAS Software siegt bei TOP 100

Große Freude auf dem CAS Campus in Karlsruhe über den Gesamtsieg: Nach dem Gesamtsieg 2006 und 2011 steht CAS Software zum dritten Mal an der Spitze der TOP 100-Unternehmen: „Wir freuen uns sehr und sind stolz, als Team zum Innovator des Jahres gekürt zu werden. Ich möchte allen unseren Kunden, Partnern und vor allem unseren Mitgestalterinnen und Mitgestaltern für ihre unbändige Innovationsfreude danken, die diese Spitzenleistung in einem lebendigen am gemeinsamen „We“ orientierten Innovationsklima auf dem CAS Campus ermöglichen“, freut sich Martin Hubschneider, Gründer und Vorstand der CAS Software AG.

Der Maßstab: über 100 wissenschaftliche Prüfkriterien
Als einzige unabhängige Auszeichnung für Innovationsmanagement in Deutschland steht bei TOP 100 die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens im Mittelpunkt. Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und sein Team entscheiden anhand von mehr als 100 wissenschaftlichen Kriterien darüber, wer in den Kreis der Top-Innovatoren aufgenommen wird. Bewertet werden dabei keine einzelnen Innovationen, sondern das Innovationsmanagement im Ganzen.

TOP 100 Jury hebt adaptive Zukunftsstrategie hervor Zusätzlich wählt eine Jury den Innovator des Jahres der jeweiligen Größenklasse – in der der 24-köpfigen TOP 100-Jury sind namhafte Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik versammelt. In ihrer Entscheidung hebt die TOP 100-Jury hervor, dass es CAS Software als Innovator des Jahres in der Größenklasse C in herausragender Weise gelungen sei, die eigene Innovationsstrategie langfristig zukunftsorientiert und adaptiv auszurichten. Bestes Beispiel: Die Entwicklung der cloudbasierten CRM-Plattform SmartWe und das soziale Netzwerk We.Network, mit dem das Unternehmen die Ära einer neuen Softwaregeneration einläutet. So haben Unternehmen und Organisationen sowie künftig auch Privatpersonen die Möglichkeit, ihre Beziehungen digital zu pflegen und dabei ihre digitale Souveränität zu wahren. Im Gegensatz zu den großen Internetmonopolen späht We.Network beispielsweise Nutzerinnen und Nutzer nicht aus. Das eigens gegründete Tochterunternehmen SmartWe World SE verzichtet darüber hinaus als Plattformbetreiber bewusst auf die Abschöpfung möglicher Monopolgewinne zugunsten eines gesunden und nachhaltigen Wachstums der gesamten Plattform: Die Gewinne werden bewusst begrenzt, der Überschuss in die Weiterentwicklung beziehungsweise Kostensenkung für die Kunden der Softwareplattform investiert, die gleichzeitig gemeinsam mit den Mitgestaltern und Partnern Aktionäre an dem Tochterunternehmen SmartWe World SE sind.

 

Änderungsprozess mit Weitblick und Umsicht
„Eine solch radikale Änderung des Geschäftsmodells stellt naturgemäß die Unternehmensorganisation vor große Herausforderungen“, schreibt die Jury in ihrer Begründung. „Das Management-Team gestaltet diesen Änderungsprozess mit Weitblick und Umsicht. Das Innovationsklima ist durch einen offenen und partnerschaftlichen Umgang geprägt. Eigenverantwortliches Handeln wird gefördert und das Ausprobieren von Neuem wird honoriert. CAS zeichnet sich ferner auf allen Stufen des Innovationsprozesses sowie auf strategischer und operativer Ebene durch außergewöhnliche Methodenkompetenz aus und pflegt sehr umfassende Kooperationsbeziehungen. Dank seines konsequenten Innovationsmanagementansatzes bringt CAS seit Jahren kontinuierlich Technologie-, Produkt-, Prozess-, Service- und Geschäftsmodellinnovationen hervor. Der Umsatzanteil von Marktneuheiten und innovativen Verbesserungen beträgt mehr als 50 Prozent.“

Erfolg durch kontinuierlichen Innovationsmanagementansatz
Das TOP 100-Siegel steht für Innovationskraft und einzigartiges Innovationsmanagement im Mittelstand. Diesen Anspruch verfolgt auch das IT-Unternehmen aus Karlsruhe seit Jahren kontinuierlich und wird deshalb von der TOP 100-Jury auch für den langfristigen, konsequenten Innovationsmanagementansatz ausgezeichnet.

Innovationen am Markt erfolgreich
Das bestätigt am Abend der Preisverleihung auch Professor Dr. Bernhard Kölmel von der Hochschule Pforzheim, Experte für Global Process Management und langjähriger Begleiter von CAS Software im Bereich Innovationsmanagement. "Die CAS hat den Gesamtsieg im Innovationswettbewerb TOP 100 zu recht errungen“, so Professor Kölmel, „Das Unternehmen engagiert sich mit all seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern ganzheitlich im Organisationsprozess und schafft dabei in exzellenter Weise sowohl inkrementelle Innovationen durch regelmäßige Produktverbesserungen als auch bahnbrechende Neuerungen erfolgreich am Markt zu positionieren. Es ist mir eine Ehre, die CAS Software AG in diesem Bereich strategisch begleiten zu dürfen.

Investitionen in digital vernetzte Zukunft
CAS Vorstand und Gründer Martin Hubschneider ist überzeugt: „Die Freude an Innovationen ist auf dem CAS Campus Tag für Tag spürbar. In den vergangenen Jahren haben wir aus unserem laufenden Geschäft über 80 Millionen Euro in die Entwicklung unserer innovativen Software-Technologien rund um SmartDesign, SmartWe und CAS genesisWorld investiert. Die Auszeichnung als Innovator des Jahres bestätigt uns auf unserem Weg, die digital vernetzte Zukunft gemeinsam mit unseren Kunden, Partnern und Wegbegleitern innovativ zu gestalten“.

Über TOP 100 und compamedia GmbH
Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin und impulse den Unternehmensvergleich.

<< zurück